Energieagentur Rheinland-Pfalz: Region Eifel-Ahr

Kampagne Wärmewende gestalten

Im Gebäudebestand liegt ein erhebliches Einsparpotential. Dies gilt sowohl für die verwendeten Heizsysteme als auch bei der Sanierung der Bestandsgebäude. Veraltete Heiztechnik sorgt sowohl für einen erhöhten Primärenergieverbrauch und damit höhere CO2-Emissionen als auch eine höhere finanzielle Belastung der Haushalte. Die energetische Gebäudesanierung stellt einen weiteren wesentlichen Baustein der Wärmewende dar.

Weiterlesen


Aktuelle Meldungen aus der Region

01.12.2016

Nachbauen ausdrücklich erlaubt und gewünscht

Bad Neuenahr-Ahrweiler, 01.12.2016: Das Aktivhaus in Bad Neuenahr-Ahrweiler ist gedacht als Modellprojekt und zeigt auf, wie Nachhaltigkeit, Verwendung einheimischer Rohstoffe und Energieeffizienz miteinander kombiniert sind. Alle Einzelkomponenten der Planung und Errichtung sind ausgewiesen und der Nachbau des Objektes prinzipiell für jeden möglich und vom Bauherren erwünscht. Wichtige Kriterien für den Hausbau sind Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit gewesen.

24.11.2016

Mit einem Passivhaus für die Zukunft punkten

Wer sich für den Bau eines Passivhaus entscheidet, setzt auf bewährte Standards und Techniken. Von einer wissenschaftlichen Arbeitsgruppe begleitet wurde 1989 in Hessen das Passivhaus-Projekt Kranichstein realisiert. Schwerpunkte von Passivhausbauten sind Wärmeschutz und Wärmerückgewinnung. Laut Definition haben Passivhäuser einen verschwindend geringen Heizwärmebedarf. In den vier Reihenhäusern in Darmstadt-Kranichstein betrug der Heizenergieverbrauch im ersten Betriebsjahr 1991/92 nur 8 % des Verbrauches von Vergleichswohnungen und sank in den späteren Jahren noch ab.

Standorte:

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
    c/o Kreisverwaltung Ahrweiler
    Wilhelmstraße 24-30
    53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

    Telefon: 02641 - 9754 -97/-98

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
    Freiherr-vom-Stein-Straße 16
    54550 Daun


    Telefon: 06592 – 9825250