Reversible Brennstoffzelle-Experimente der Power Box

Das Experiment stellt die momentane Alternative zur Energiegewinnung, speziell für die Automobilbranche, dar. Heutzutage besteht der Antrieb eines motorisierten Fahrzeuges hauptsächlich aus Benzin oder Diesel. Die vorhandenen Ressourcen der fossilen Energieträger werden immer knapper. Vor allem aber  verursacht die Verbrennung von Benzin oder Diesel eine hohe Schadstoffemission in Form von Kohlenstoffdioxid.

Um diese beiden wichtigen Aspekte zu revidieren und dadurch eine nachhaltigere Lebensweise mit Energieeinsparung erreichen zu können, entwickelten die Wissenschaftler eine moderne Möglichkeit ein Fahrzeug anzutreiben.

Diesen Vorgang unterstützt die (reversible) Brennstoffzelle. Um den Motor antreiben zu können, benötigt die Brennstoffzelle Wasserstoff (H2) und Sauerstoff (O2). Dafür wird bei unserem Beispiel das destillierte Wasser durch die Elektrolyse in seine chemischen Bestandteile H2 und O2 gespalten.

Um eine Elektrolyse durchzuführen wird elektrische Energie benötigt. Deshalb verwenden wir in unserem Modellbeispiel einen Kurbelgenerator. Mithilfe der Brennstoffzelle und der entstandenen Gase, wird elektrische Energie erzeugt und damit der Motor, unser Verbraucher, angetrieben. Zudem entsteht als Abfallprodukt Wasser, welches im Vergleich zu CO2 umweltfreundlicher ist.